Botschaft an die Ahnen 3

Die Verbrennung des Geldes

· 25. Januar 2009, 13:11 · Permanenter Link ...

Wenn man an den Abenden vor dem chinesischem Neujahrsfest durch die Straßen läuft, wird man überall an Straßenkreuzungen kleine Feuerchen sehen, um die eine kleinere Gruppe Menschen herumsteht.

Botschaft an die Ahnen 2Klicken Sie, um zu vergrößern.Wenn man fragt, was das bedeutet, so kommt die Antwort, dass dort Geld verbrannt wird. Natürlich kein richtiges Geld, aber immerhin, die Einstellung zählt. Warum wird Geld verbrannt, für wen? An die Götter, oder ist es eine Zurschaustellung von “Geld interessiert mich nicht”?

Letzteres trifft jedenfalls nicht zu, wenn man bedenkt, wie materialistisch sich vieles ausdrückt. So ist es kein Tabu über das Gehalt zu reden, im Gegenteil. Man muss sich nicht wundern, wenn man ganz unverblümt gefragt wird, wieviel man verdient. Auch ist der Neujahrswunsch nicht nur “xīn nián kuài lè – 新年快乐”, was wörtlich “Frohes Neujahr” heisst, sondern auch “gōng xǐ fā cái – 恭喜发财”, wörtlich: “Wünsche, dass Ihr Reichtum sich vermehrt”.

Botschaft an die AhnenKlicken Sie, um zu vergrößern.Bei ersterem kommt leicht der Gedanke auf, dass die chinesischen Götter wohl ganz arm dran sein müssen, sind sie doch angewiesen auf das Geld der Sterblichen. Das ist wohl richtig, andererseits ist das Geld auch für die verstorbenen Ahnen gedacht. Mehr habe ich noch nicht herausfinden können, eine Googlesuche bringt leider noch nicht so viel. Ich werde mich mal mit meinen chinesischen Freunden und Studenten darüber unterhalten müssen. Verständlich ist nun aber die Sorgfalt, mit der sich die Menschen in China um ihre Ahnen kümmern. Schließlich ist jeder selbst auch potentieller Ahne.

Uns Europäern erscheint der Gedanke, Geld zu opfern ein ziemlich fremder Brauch zu sein. Aber ist es nicht so, dass auch bei uns der Gedanke des Opfers nicht so weit entfernt ist? Man muss sich nur die Kirchenaltäre zum Erntedankfest ansehen. Und Geld verbrennen ist auch nicht so abwegig, wie es diese englischen Aktionskünstler Bill Drummond und Jimmy Cauty bewiesen haben. Natürlich geht es bei den folgenden Links immer um die Verbrennung oder Vernichtung wirklichen Geldes.

Uwe Schütte: Die 1 -Million-£-Verbrennung

Hier ist der Youtubeschnipsel dazu:

Und zum Schluß noch eine interessante Frage, ob nämlich das Verbrennen oder Vernichten von Geld überhaupt erlaubt sei.

Ist es verboten Geld zu vernichten?

Ich versuche mehr über diese Sache herauszufinden und melde mich bald mal wieder hier.

— Markus Nowatzki        

post this at del.icio.uspost this at Diggpost this at Technoratipost this at Newsvinepost this at Ma.gnoliapost this at Furlpost this at Blinklistpost this at Wistspost this at Simpypost this at Redditpost this at Farkpost this at Blogmarkspost this at Yahoo! my webpost this at Blinkbitspost this at Connoteapost this at de.lirio.uspost this at feedmelinkspost this at LinkaGoGopost this at Netvouzpost this at RagSugarpost this at Scuttlepost this at Shadowspost this at TailRankpost this at Smarkingpost this at Kinjapost this at Winkpost this at Mr. Wongpost this at Netscapepost this at Windows Livepost this at StumbleUponpost this at Google Bookmarkspost this to TwitterAdd this to AnothrShare on facebook

---

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.